www.jbrauer.de Weltkulturerbe in Deutschland
und Frankreich, 2013/14
weitere Bilder

Drei Reisen in den Jahren 2013 und 2014 führten uns zu Welterbe-Stätten in Deutschland und Frankreich.

Im Mai 2013 waren wir eine Woche in Paris (siehe Extra-Seite). Auf dem Wege dorthin besuchten wir die Städte Aachen, Reims und Provins, und von Paris aus machten wir Ausflüge nach Versailles und nach Fontainebleau. Auf dem Rückweg gab es einen Zwischenstop in Köln und wir schauten uns dort den Kölner Dom an.

Ein paar Tage verbrachten wir auch im März 2014 in Köln. Wir übernachteten aber in Brühl und besichtigten dort die Schlösser Augustusburg und Falkenlust.

Im Mai 2014 ging es von Berlin aus über Kassel-Wilhelmshöhe zunächst nach Frankfurt am Main. Auf einer abendlichen Fledermausführung begaben wir uns in die Grube Messel bei Darmstadt. Am nächsten Tag besuchten wir Speyer und übernachteten dann in Nancy. Weiter ging es durch Frankreich mit Besichtigung der Abbaye de Fontenay, der Basilika von Vézelay und der Stadt Bourges und ihrer berühmten Kathedrale. Die Rückreise führte uns in Deutschland noch nach Völklingen und Trier.


Übersichtskarte Welterbe in Frankreich und Deutschland
 
Welterbe-Stätten Paris (Extra-Seite) Paris (Extra-Seite) Versailles Versailles Fontainebleau Fontainebleau Provins Reims Nancy Fontenay Vézelay Vézelay Bourges Köln Aachen Aachen Brühl Kassel Grube Messel Trier Völklingen Völklingen Speyer
Karte mit den besuchten Orten
Die von uns besuchten Welterbe-Stätten:

im Mai 2013

im März 2014

im Mai 2014


Aachener Dom Aachen

Der Aachener Dom wurde 1978 als erstes deutsches Weltkulturebe in die Liste der UNESCO aufgenommen. Ende des Achten Jahrhunderts begann Karl der Große hier mit der Errichtung einer Pfalzkirche. In späteren Jahren und Jahrhunderten erfolgten dann verschiedene Anbauten.

Aachener Dom
Statuen am Aachener Dom
Am Aachener Dom: Statuen der Heiligen Sippe
Barbarossaleuchter im Aachener Dom Karlsschrein im Dom
Im Aachener Dom: Schrein mit den Gebeinen Karls des Großen
Strahlenkranzmadonna in der Chorhalle des Doms
Strahlenkranzmadonna, 1524
Modell des Aachener Doms
Modell des Doms
Das Aachener Rathaus
Aachener Rathaus
zur Karte

Die Kathedrale Notre-Dame von Reims Westfassade und Haupteingang der Kathedrale Reims

Die Kathedrale Notre-Dame von Reims,mitten in der Champagne gelegen, ist die Krönungskirche vieler französischer Könige. Zusammen mit der Abtei Saint-Rémi und dem Palais du Tau steht sie seit 1991 auf der UNESCO-Liste.

Figuren am Eingang
Skulpturen am Hauptportal
Fassade oberhalb des Mittelportals
Westfassade oberhalb des Mittelportals
Die kleinere Rosette in der Westfassade
Der Jungfrau Maria gewidmet
Der Jungfrau Maria gewidmete
Fensterrose
Innenraum der Kathedrale In der Kathedrale von Reims
Ein Denkmal für Jeanne d'Arc Die Kathedrale von der Seite
Jeanne d'Arc neben der Kathedrale und Wasserspeier in Tierform
Wasserspeier an der Kathedrale
Info zum Palais du Tau
Infotafel vor dem Palais du Tau
Reims, Les 3 Brasseurs
Bier statt Champagner ...
Reims, Les 3 Brasseurs
... in einer Braugaststätte in Reims
zur Karte

Fachwerk in Provins Provins

Provins war im Mittelalter eine der größten Handelsstädte. Seit 2001 ist Provins als UNESCO-Weltkulturerbe eingetragen.

Die Kirche Saint-Ayoul in Provins
Die Kirche Saint-Ayoul in Provins
Provins, Saint-Ayoul
Provins, Saint-Ayoul
Fachwerk in Provins Provins, Kirche Saite-Croix
Das Rathaus von Provins Eine Kneipe in Provins
In einer kleinen Kneipe gab es mittags einen Imbiss
Croques Madame und ein Schinkenbaguette
zur Karte

Versailles

Das barocke Schloss Versailles wurde im 17. Jahrhundert erbaut und war seitdem die Hauptresidenz der französischen Könige. Die Warteschlange für die Schlossbesichtigung war sehr lang, so besichtigten wir lieber die schönen Gartenanlagen.

Schloss Versailles
Schloss Versailles
Warteschlange vor dem Schloss Versailles
Eine lange Warteschlange
Schloss Versailles, Gartenfassade
Gartenfassade des Schlosses
Versailles, Schlossgarten
In den Gartenanlagen des ...
Im Park von Versailles
... Schlosses Versailles
Versailles, Gartenanlagen
Versailles, Gartenanlagen
Im Park von Versailles Wasserspiele im Park von Versailles
Wasserspiele im Park von Versailles
zur Karte

Schloss Fontainebleau mit Schlossturm Schloss Fontainebleau, im Schlosshof
Schloss Fontainebleau, im Schlosshof
Fontainebleau

Schon seit dem 12. Jahrhundert Jagdsitz französischer Könige, wurde das Schloss Fontainebleau im 16. Jahrhundert zu einem Renaissanceschloss umgebaut.

Schloss Fontainebleau
Schloss Fontainebleau
Tor zu einem weiteren Schlosshof Im Schlossgarten von Fontainebleau
Im Schlossgarten von Fontainebleau
Einer der Höfe vom Schloss Fontainebleau
Ein Hof vom Schloss Fontainebleau
Entspannung am Schlossteich
Entspannung am Schlossteich
Kirmes in Fontainebleau
Kirmes in Fontainebleau
zur Karte

Kölner Dom Köln

Die Hohe Domkirche St. Petrus in Köln, auch als Kölner Dom bezeichnet, steht seit 1996 auf der Welterbeliste. Im 13. Jahrhundert begonnen, wurde der Bau erst 1880 fertiggestellt und war dann für vier Jahre das höchste Gebäude der Welt.

Kölner Dom, Westfassade und Eingang
Figuren am Haupteingang
Kölner Dom, Figuren am Eingang
Innenraum des Kölner Doms Im Kölner Dom
zur Karte

Brühl

Die Brühler Schlösser Augustusburg und Falkenlust mitsamt dem weiten Schlosspark sind seit 1984 Welterbe der UNESCO. Frühmorgens besuchten wir erst das Jagdschloss Falkenlust und besichtigten später auch die Innenräume des Schlosses Augustusburg mit dem barocken Treppenhaus.

Ostseite des Schlosses Brühl
Ostseite des Schlosses Brühl, Promenade zum Ehrenhof
Der Weg vom Schlosspark nach Falkenlust
Der Weg vom Schlosspark nach Falkenlust
Brühl, Frühnebel im Schlosspark Jagdschloss Falkenlust, Hofseite
Jagdschloss Falkenlust, Hofseite
Brühl, Jagdschloss Falkenlust
Falkenlust in Brühl, Südostseite
Schloss Augustusburg in Brühl
Schloss Augustusburg in Brühl, Blick in den Ehrenhof
Augustusburg mit Baustellenabsperrung Schloss Augustusburg, Parkseite
Schloss Augustusburg von der Parkseite her gesehen
zur Karte

Kassel, Welterbe Kassel

Wir besuchten in Kassel das Herkules-Denkmal, oberhalb des Parks Kassel-Wilhelmshöhe. Gerade erst Weltkulturerbe geworden, verbirgt sich nun schon ein großer Teil hinter Baugerüsten. Von einem Restaurant am Herkules aus hatten wir dann doch noch einen schönen Blick auf die Stadt Kassel.

Blick auf Kassel
Blick auf den Park Wilhelmshöhe
Blick auf den Park Wilhelmshöhe und ...
Schloss Wilhelmshöhe
... auf das Schloss Wilhelmshöhe
Herkules-Denkmal
Das Herkules-Denkmal
zur Karte

Grube Messel
Grube Messel, ein Überblick vom Aussichtspunkt
Grube Messel

Am frühen Abend begann im Weltnaturerbe Grube Messel eine Fledermausführung. So erfuhren wir nebst Wissenswertem über die Grube Messel auch viel über Fledermäuse. In der Dämmerung flogen dann auch einige Exemplare umher, leider zu schnell für ein Foto.

Grube Messel, Aussichtspunkt
Grube Messel, Infotafeln
Einige Infotafeln in der Nähe
des Besucherzentrums
Grube Messel
Sumpfige Wiesen und kleine Teiche, beliebt bei Insekten und Fledermäusen
Eine Fledermaus
Eine (tote) Fledermaus als Anschauungsobjekt
Eine Fledermaus
Eine kleine Fledermaus mit großer Spannweite
Ein Tümpel mit vielen Mücken Grube Messel
Erst bei Dunkelheit tauchen die Fledermäuse auf
zur Karte

Kaiserdom zu Speyer
Der Kaiserdom zu Speyer
Westseite und Haupteingang des Doms Speyer

Der Dom zu Speyer, auch Kaiserdom und Mariendom genannt, heißt offiziell Domkirche St. Maria und St. Stephan. Auf die Weltkulturerbe-Liste kam der im 11. Jahrhundert begonnene Bau 1981. Der Speyerer Dom ist die größte erhaltene romanische Kirche der Welt.

Bis zu 33 m hoch Mittelschiff der Domkirche
Im Dom, das 33 m hohe Mittelschiff
Im Dom
Reliquie von Paul Josef Nardini
Reliquien in der Kapelle St. Katharina
Das Herzepithaph von Johann VIII. Aus dem Gewand der heiligen Edith Stein
Reliquie vom Gewand Edith Steins
zur Karte

Nancy

UNESCO-Welterbe sind seit 1983 drei innerstädtische Plätze: Place Stanislas, Place de la Carrière und der Place d'Alliance. Mir gefiel insbesondere der Place Stanislas, der von Stanislaus I., König von Polen, geplant wurde.

Brunnen am Place Stanislas
Brunnen am Place Stanislas
Place Stanislas und Rathaus
Durchgang zum Place de la Carrière Place de la Carrière
Place de la Carrière
Im Park Pépinière
Im Park Pépinière
Im Park Pépinière
Springbrunnen in der Parkanlage Pépinière
Place Stanislas, Blick zur Kathedrale von Nancy Porte de la Craffe
Porte de la Craffe von der Grand Rue her gesehen
Die Basilika Saint-Epvre Wurstplatte
Eine Wurstplatte zum Abendessen
Place Stanislas in der Abendstunde
Place Stanislas in der Abendstunde
zur Karte

Mühlrad zum Betrieb der Schmiede Abbaye de Fontenay

Die Zisterzienserabtei von Fontenay im Norden Burgunds wurde im Jahr 1118 gegründet. Mönche lebten dort bis zum Ende des 18. Jahrhunderts.

Blick vom Kreuzgang auf den Hof
Abtei Fontenay, Blick vom Kreuzgang auf den Hof
Abteikirche von Fontenay
In der Abteikirche von Fontenay
Fontenay, in der Abtei
Fontenay, in der Abtei
In der Basilika
Taubenturm
Abbaye de Fontenay, links der Taubenturm
Hof und Kreuzgang Abbaye de Fontenay
Abbaye de Fontenay, Brunnen im Garten
zur Karte

Vézelay, Basilika Sainte-Marie-Madeleine Vézelay, Mittelschiff der Basilika Mittelschiff der Basilika Sainte-Marie-Madeleine in Vézelay Vézelay

Die im 12. Jahrhunderrtt erbaute Basilika Sainte-Marie-Madeleine in Vézelay ist seit 1979 Weltkulturerbe. Als Wallfahrtsort zu Ehren Maria Magdalenas errichtet, zog diese Basilika besonders im Mittelalter viele Pilger an.

Basilika von Vézelay
Die Basilika von Vézelay, eine der bedeutendsten romanischen Kirchen
In der Basilika von Vézelay
In der Kirche, Basilika von Vézelay
Vézelay, Blick zum Turm der Basilika
zur Karte

Bourges

Seit 1992 ist die im 13. Jahrhundert erbaute Kathedrale Saint-Étienne in Bourges auf der Liste des UNESCO-Welterbes zu finden. Doch auch das Städtchen Bourges mit seinen vielen Fachwerkhäusern ist sehr sehenswert.

Eingang der Kathedrale in Bourges Eingang der Kathedrale in Bourges
Eingang der Kathedrale in Bourges
In der Kathedrale Saint-Étienne Bourges, Innenraum der Kathedrale
Innenraum der Kathedrale Saint-Étienne in Bourges
Bourges
Die Kathedrale Saint-Étienne in Bourges
Fachwerkhäuser aus dem 15. und 16. Jahrhundert
Bourges, viele Fachwerkhäuser aus dem 15. und 16. Jahrhundert
In Bourges Fachwerk in Bourges
zur Karte

Völklinger Hütte, Eisen und Stahl
Völklinger Hütte, viel Eisen und Stahl im Industriedenkmal
Völklinger Hütte

Ende des 19. Jahrhunderts wurde das Eisen- und Stahlwerk in Völklingen gegründet. Seit 1986 stillgelegt und ein Industriedenkmal, befindet sich die Völklinger Hütte ab 1994 auch auf der UNESCO-Liste des Welterbes.

Weltkulturerbe Völklinger Hütte
UNESCO-Weltkulturerbe Hochöfen der Völklinger Hütte
Hochöfen der Völklinger Hütte
Völklinger Hütte, Parkplatz
Völklinger Hütte, vom Parkplatz aus gesehen
zur Karte

Porta Nigra in Trier
Das römische Stadttor Porta Nigra in Trier
Blick von der Porta Nigra in die Stadt Trier Trier

Der Dom, die Liebfrauenkirche und viele römische Baudenkmäler in Trier stehen auf der Weltkulturerbeliste. Wir besuchten die Porta Nigra sowie den Dom und die Liebfrauenkirche.

Petrusbrunnen auf dem Hauptmarkt von Trier Im Trierer Dom
In der Hohen Domkirche St. Peter zu Trier
Trierer Dom
Trier, Liebfrauenkirche Grabmal im Dom St. Peter Trier
Trierer Dom und Liebfrauenkirche
zur Karte

Die Mapcodes:
Aachener Dom:DEU-4B.MHW
Kathedrale Notre-Dame in Reims:FRA-FKG.9M
Parkplatz in Provins:FRA-RPQ.HZN
Schloss Versailles:FRA-5M.5B9
Schloss Fontainebleau:FRA-LJ5.FXZ
Kölner Dom:DEU-DXY.8Z
Parkplatz der Schlösser Brühl:DEU-6Q2.65T
Parkplatz am Herkules in Kassel:DEU-P1T.P1T
Weltnaturerbe Grube Messel:DEU-5T.XV2S
Kaiserdom zu Speyer:DEU-45.BRTN
Place Stanislas in Nancy:FRA-XSQ.MZ
Abbaye de Fontenay, bei Montbard:FRA-NG2Z.H5R
Basilika von Vézelay:FRA-LHQD.ZPS
Kathedrale in Bourges:FRA-0HXS.84
Völklinger Hütte:DEU-CJ6D.1V
Porta Nigra in Trier:DEU-KHX8.TH
Dom und Liebfrauenkirche, Trier:DEU-KHXG.HR


Valid HTML 4.01! © Joachim Brauer (letzte Änderung dieser Seite am 23.11.2017)